Faial

Faial ist ein kleines pittoreskes Dorf an der Nordostküste der Insel. Das Dorf ist nach einem einheimischen Baum benannt, der als Faia ’myrica faya’ bekannt ist. Siedler kolonialisierten Faial um 1519 herum, die meisten von ihnen waren Mauren oder Galizier.
Während der ersten Besiedlung als die Zuckerplantagen ihren Höhepunkt erlebten, wurden Wassermühlen im Fluss von Ribeira do Faial und Ribeira Seca gebaut, um das Zuckerrohr zu zerstampfen. Heute können die Ruinen noch immer unter der Brücke gesehen werden.
Faial war auch für seine Brücken bekannt, die längste war 130 Meter und unter dem Namen Ponte das Sete Bocas (Brücke der sieben Münder) bekannt. Leider wurde die Brücke 1984 in einem Sturm zerstört.

Die Hauptindustrie von Faial ist die Landwirtschaft; bestes Beispiel dafür ist vielleicht die Anona ’Cherimoya’ Frucht. Es ist die bekannteste Frucht und um sie zu fördern, fand 1990 eine Ausstellung statt. Heute wurde daraus eine große Veranstaltung und jedes Jahr im März findet das Fest der Anona (Festa da Anona) statt.
Visitar Madeira Youtube

  • faial_01.jpg

Flower Decor

Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.